Unsere Öffnungszeiten

Zu folgenden Zeiten sind wir für Sie da:

 

Praxis Wachsmuthstraße: Mo - Fr   08:45 - 16:00 Uhr

 

                                     Termine nach Vereinbarung

 

Sie möchten gerne einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie uns bitte an unter +49 5121 52303 oder nutzen Sie unser

 

Kontaktformular.

Unsere neuen AGB; gleichzeitig Behandlungsvertrag/Dienstvertrag:

 

Ziel der Podologischen Therapie ist die Wiederherstellung, Verbesserung und Erhaltung der physiologischen Funktion von Haut und Nägeln am Fuß. Sie verläuft präventiv, therapeutisch oder rehabilitativ am gesunden, von Schädigungen bedrohten oder bereits geschädigten Fuß.

Risiken bei der Behandlung:

Das größte Risiko bei der Behandlung ist Ihre Vorerkrankung (z.B. Diabetes Mellitus) oder eine infizierte Verletzung o.ä., mit der Sie in die Behandlung kommen. Nach Abschluss unserer Behandlung ist es häufig die Nichtbefolgung unserer fachlichen Ratschläge. Darüber hinaus ist es ist unsere Pflicht, Sie darüber aufzuklären, dass es in der podologischen Behandlung durch den Einsatz von schneidenden und schleifenden Instrumenten in seltenen Fällen zu Verletzungen (Schnitt-, Schleif- und Stich-verletzungen) kommen kann. Risiken und Komplikationen könnten folglich Wunden, Infektionen, Wundheilungsstörungen und Vernarbungen an Haut und Nägeln sein.

Im Zusammenhang mit der Behandlung kommen Pflegeprodukte, Desinfektionsmittel und andere Materialien (Verbandsstoffe, Pflaster, Salben/Pharmaka, Materialien der Nagelprothetik oder Orthesentechnik/Abdruckmassen) zur Anwendung, durch die allergische Reaktionen wie Juckreiz, Rötung oder Hautausschlag auftreten können.

bekannte Allergien (Allergie-Pass vorhanden, vorgelegt) □ Ja   □ Nein       

wenn „ja“ welche:

Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie, dass die Beratung und Information, ausführlich und verständlich war und Sie über Behandlungsrisiken ausreichend aufgeklärt wurden.

                                                                                               

                                                           …………………………………………………

                                                    Unterschrift Patient/in; gesetzliche/r Vertreter/in

Vereinbarung für Patienten mit Heilmittelverordnung:

  • die Heilmittelverordnung ist bei der 1. Behandlung vorzulegen
  • die Verordnungsblattgebühr und der Eigenanteil (ges. Zuzahlung) wird bei der ersten Behandlung fällig; sind Sie von der Zuzahlung befreit, legen Sie uns Ihren aktuellen, gültigen Befreiungsausweis vor
  • die Praxis behält sich vor, Verordnungen, die nicht den aktuellen Vorgaben entsprechen, abzulehnen
  • eine Aufwandsgebühr von 10 € wird Patienten:innen in Rechnung gestellt, wenn die Praxis die Änderungen bei den Kooperationspartnern (Ärzten) veranlassen muss
  • unberechtigte Honorarabzüge durch die Krankenkasse werden Patient:innen in Rechnung gestellt; ebenso werden abgezogene „Bearbeitungsgebühren“ der GKV in Rechnung gestellt

Vereinbarung über Vergütung der Leistung bei Privatpatienten:

Die Vergütung ist nach §614 BGB sofort nach der Leistung fällig und kann bar, per Kartenzahlung oder per Rechnung beglichen werden. Kunden erhalten auf Wunsch einen Zahlungsbeleg. Die aktuelle Preisliste hängt in der Praxis aus.

  • ich habe eine aktuelle Preisliste als Aushang in der Praxis eingesehen und akzeptiere die aktuelle Preisliste
  • ich wurde darüber aufgeklärt, dass die Praxis mit Warteliste und Terminvergabe arbeitet und zur Behandlung an einem vereinbarten Termin jeweils ein/e Therapeut/in und ein freier Arbeitsplatz für mich vorgehalten wird
  • ich wurde darüber informiert, dass es bei Absagen, die nicht spätestens 24 Stunden vor dem Behandlungstermin erfolgen, nicht möglich ist, einen anderen Patienten zu behandeln; daher müssen von mir nicht wahrgenommene und nicht rechtzeitig abgesagte Behandlungstermine privat in Höhe des aktuellen Behandlungspreises der bestellten Dienstleistung bezahlt werden
  • die Vergütung ist nicht vom Erfolg der Behandlung abhängig; der/die Therapeut/in hat sich aber zu bemühen, den Dienst bestmöglich zu erbringen, indem er /sie sein/ihr gesamtes fachliches Wissen und Können zum Einsatz bringt
  • der Behandlungsvertrag kann vonseiten der Praxis aufgelöst werden, wenn Therapieanweisungen nicht befolgt werden, das Vertrauensverhältnis gestört ist, ein Fehlverhalten vorliegt, die Behandlung abgeschlossen ist oder die erforderliche Fachkunde für weitere erforderliche Schritte nicht vorhanden ist
  • Ihre persönlichen Daten und Ihre Gesundheitsdaten werden in unserer Praxis gem. den Bestimmungen der Verschwiegenheitspflicht § 203 StGB; § 35 SGB I; § 67 ff. SGB X, dem Bundesdatenschutzgesetz § 5 BDatSG, § 46 Ziffer 14 a-e BDatSG und der Europäischen Datenschutzgrundverordnung EU-DatSGVo erhoben, bearbeitet und weitergeleitet.

 

Ich erkläre mich mit dieser Vereinbarung einverstanden.

 

Ja       □ Nein (eine Behandlung wird evtl. abgelehnt!)

 

Ich erkläre mich mit der Dokumentation (schriftlich, digital, Fotos) der Behandlung, einverstanden.

 

□ Ja       □ Nein (eine Behandlung wird evtl. abgelehnt!)

 

Ein Exemplar dieser Vereinbarung wurde mir ausgehändigt.

 

□ JA     □ Nein (ich möchte kein gesondertes Exemplar für mich)

 

 

_____________________________               ___________________________________________

                    Ort/Datum                                                                            Unterschrift (Patient/in)      

 

                                         ____________________________

                                                        Therapeut/in          

 

(dieses Exemplar ist Teil der Patientenakte und verbleibt in der Praxis)