Unsere Prinzipien: Gesundheit und Wohlbefinden

Ein neues, positives Lebensgefühl durch gesunde Füße: von diesem Prinzip lassen wir uns bei unserer Fußbehandlung leiten.

 

Bestens ausgebildete Fachkräfte führen die medizinische Fußbehandlung professionell und unter Anwendung modernster Techniken durch.

 

Entspannen Sie sich bei unseren wirkungsvollen Behandlungen und gönnen Sie Ihren Füßen eine Auszeit zur Erholung und Gesundung.

 

Wir freuen uns, wenn Sie sich bei uns wohlfühlen!

 

HYGIENE - gross geschrieben!

Die Praxis Wachsmuthstraße wurde 2013 mit den modernsten Maschinen und Geräten für die Instrumentenaufbereitung ausgestattet. Damit sich unsere Patienten gut und sicher fühlen können, verwirklichen wir täglich die höchsten Anforderungen an die Hygiene-Standards. Unsere Massnahmen stehen nach der Umsetzung der neuesten Richtlinien den Aufbereitungs-Standards von Kliniken in nichts nach! Die mit der sterilen Aufbereitung von Instrumenten beschäftigten Mitarbeiterinnen verfügen über die hierfür erforderliche Ausbildung, Sachkunde und Erfahrung.

Ausbildung:

 

In Deutschland herrscht auch 18 Jahre nach Einführung des Medizinalfachberufs "Podologie" ein massiver Mangel an Fachkräften. In der Podologie-Praxis Vespermann wurde daher seit Beginn der Zulassung durch die Krankenkassen Wert auf die Ausbildung von Fachkräften gelegt.

 

Große Teile der ansonsten schulischen Podologie-Fachausbildung müssen in Praktika absolviert werden.

Trotz massiver behördlicher Hindernisse und Auflagen wurden in unserem Betrieb bereits zwölf PraktikantINNen in den Beruf eingewiesen und nahmen an der täglichen Betriebsroutine teil.

SchulpraktikantINNen von Hildesheimer Schulen wurde das Berufsbild nahe gebracht. Bei Aktivitäten, wie z.B. dem "Girls-Day", standen wir mehrfach zur Verfügung.

 

Die Landesschulbehörde Niedersachsen verlangt von dem ausbildenden Betrieb, dass qualifiziertes anleitendes Personal anwesend ist. Dies ist durch die Qualifikation von Herrn Vespermann (Fachlehrer für Podologie; Pflegepädagoge) gewährleistet.

 

Demnach ist sichergestellt, dass immer nach modernsten Kriterien der podologischen Behandlung ausgebildet wird und sämtliche Standards und Neuerungen unmittelbar umgesetzt werden.

 

Ausbildung eigener Mitarbeiter:

 

Dies ist unser Beitrag, den Beruf der Podologin in Deutschland weiter zu bringen, Mitarbeiterinnen zu qualifizieren und genügend Podologinnen und Podologen für die Versorgung von Diabetikern in Deutschland bereit zu stellen. So wurden die Qualifizierungsmassnahmen zweier Mitarbeiterinnen durch unseren Betrieb auch mit finanziellen Mitteln gefördert. 

Fortbildung:

 

Podologinnen und Podologen in Deutschland sind durch § 124 SGB V verpflichtet, sich regelmäßig fortzubilden. Hierdurch ist gewährleistet, dass die Angehörigen dieses Medizinalfachberufs immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft sind und die aktuellen Behandlungs- und Hygienestandards erfüllt werden.

Die Kosten hierfür trägt der Arbeitgeber und Betriebsinhaber A. Vespermann.

 

Fortbildung für PodologINNen:

 

Frau Muckel und Frau Kohnke besuchten im September 2019 eine 2-tägige Fortbildung mit den Themen Qualitätsmanagement, Hautdesinfektion, Diagnostik und Therapie des diabetischen Fußsyndroms (Fallbeispiele), Knick- und Senkfuß aus biodynamischer Sicht, Diabetes und Ernährung, differenzierte Behandlung von Ulcera und Clavi.